Flyer der Studentenparty unter dem Motto "...und 'ne Buddel voll Rum!" im Tirili!, Am Exerzierplatz, 97072 Würzburg. Oben links ist das Hochschulgruppenlogo zu erkennen, im Hintergrund ein Segelschiff. Als Specials sind Rum-Cola und Rum-Sprite zu je 4,20 € sowie Kulmbacher zu 2,20 € angegeben. Eintritt sind 2,00 € ab 21.30 Uhr und 4,00 € ab 22.00 Uhr. Ab 21.30 Uhr findet eine kurze Diskussion mit der HSG statt.

Die Hochschulpiraten Würzburg feiern am Freitag, den 01. Juni 2012 im Tirili unter dem Motto "… und 'ne Buddel voll Rum!" den Auftakt des Wahlkampfes für die diesjährigen Hochschulwahlen am 26. Juni 2012.
 
"Wir sehen die Feier als einzigartige Möglichkeit, unsere Ziele einer erweiterten Gruppe von Studierenden nahe zu bringen", so Andreas Preiß, Sprecher der Hochschulpiraten Würzburg. "Neben der ernsthaften Hochschulpolitik soll aber an diesem Abend auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Selbstverständlich sind auch all diejenigen herzlich eingeladen, die das Tirili primär zum Feiern aufsuchen möchten."
 
Die Veranstaltung beginnt um 21.30 Uhr mit einer kurzen Vorstellung von Wahlprogramm und Spitzenkandidaten. Frühes Kommen lohnt sich, denn zwischen 21.30 Uhr und 22.00 Uhr beträgt der Eintritt nur 2,00 € statt wie später 4,00 €. Um 22.00 Uhr startet dann die eigentliche Feier, begleitet von einer Musikmischung aus House, Electro und Partyhits.
 
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an unseren Pressekontakt:
 
Andreas Preiß
Theaterstraße 3a, 97070 Würzburg
Mobil: 015120797331
 
Über die Hochschulpiraten Würzburg:
 
Die Hochschulpiraten Würzburg gründeten sich am 17. November 2011 als Hochschulgruppe an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, die sich als Forum für Studierende sieht, die den Zielen der Piratenbewegung nahestehen. Sie ist bestrebt, mit verwandten Gruppierungen zusammenzuarbeiten und möchte dabei stets selbstbestimmt agieren. Im Kern ihres Handelns steht die Hochschulpolitik. Ihre Grundsätze umfassen insbesondere den freien und gleichberechtigten Zugang zu Bildung sowie die persönliche Entscheidungsfreiheit bei der Studienorganisation.
Seit ihrer Gründung hat sich die Hochschulgruppe vor allem zusammen mit der UHG (Unabhängige Hochschulgruppe gegen Studiengebühren) durch das Sammeln von Unterschriften für das Volksbegehren "Gegen Studiengebühren in Bayern" engagiert. Sie hat gute Aussichten auf einen Erfolg bei den nächsten Hochschulwahlen am 26. Juni 2012, bei der sie über eine Listenvereinigung gemeinsam mit der UHG antritt.

Über regelmäßige Treffen, Inhalte und hochschulpolitisches Wirken informieren die Hochschulpiraten stets aktuell auf ihrer Website unter http://www.hochschulpiraten-wue.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*