Protokolle

Plakate

Die Plakate für den Bologna-Abend werden am Montag aufgehängt. Mirco soll (incl. Reserve) 20 Stück drucken. Orte:

  • Hubland Mensa 3x
  • Info-Geb. 3x
  • Naturwiss. HSB 3x
  • Phil1 3x
  • Wittelsbacher Platz 3x
  • Röntgenring 1x
  • Sanderring 1x
  • Josef-Schneider-Str. 1x

Übergabe der Plakate Montag, 02.12., 13 Uhr, Informatikgebäude vor dem Zuse-HS.

Plakatierung Montag um 18 Uhr.

 

Defekter Kalender

Der Kalender auf der UHG-Seite funktioniert nicht. Mirco prüft, ob sich die URL des Kalenders geändert hat.

 

U-Anzeiger

Nach gemeinsamer Freigabe wird der U-Anzeiger am Montag zusammen mit den Plakaten verteilt. Mirco soll 100 Stück drucken.

Anwesend:

  • Frank A.
  • Mirco Lukas

Tagesordnung:

  • Veggie-Tag
  • Magazin "Semester!nfo"
  • Debattierclub
  • Antrag zur Änderung der GO (Änderung des Antragstexts) 
  • Videoüberwachung
  • Hochschulwahl
  • Status wg. Automaten (Glasflaschen) 
  • Bologna-Diskussionsrunde

 

 

 

 

Veggie-Tag

Die HSG beschließt, Marce, die für den Veggie-Tag verantwortlich ist, zum nächsten Treffen einzuladen. Mirco soll das erledigen.
 

Magazin "Semester!nfo"

Ein Brief zu der Beschwerde, dass wir nicht als Hochschulgruppe genannt werden, wird verschickt
 

Debattierclub

Es sind max. 2 Personen bereit, an der Diskussion teilzunehmen, daher leider Absage. Aber keine grundsätzliche Ablehnung. Nächstes Semester besser.
 

Antrag zur Änderung der GO (Änderung des Antragstexts)

Der Antragsteller soll sagen können: ja/nein/ich lasse abstimmen. Mirco arbeitet Antragstext aus.
 

Videoüberwachung

An folgenden Stellen befinden sich Kameras:

  • kamera im zuse/turing-HS/Audimax: Kameras nicht gekennzeichnet, aber auch nicht versteckt
  • Physik-Gebäude, Nähe Röntgenvitrine: Kamera hat Kabel 
  • Rechenzentrum Durchgangsbereich,
  • Rechenzentrum Treppe zum UG
  • (evtl. Attrappe: Röntgenring, Anatomiegebäude)

​Frank meldet das dem AK Datenschutz.

Hochschulwahl 

(wartet auf Freigabe)
 

Status wg. Automaten (Glasflaschen) wg. AK Ökologie

Es geht darum, die Plastikflaschen in den Automaten duch Glasflaschen zu ersetzen, wenigstens jedoch durch Mehrweg-Pfandflaschen. Hierzu wurde bereits mit dem AK Ökologie gesprochen. Wenn innerhalb der nächsten Woche keine Reaktion erfolgt, dann Rückfrage.
 

Bologna-Diskussionsrunde

Im WS soll erneut eine Diskussionsrunde veranstaltet werden.
  • Einladung werden noch in diesem SoSe verschickt
  • Einladen für Nov/Dez.
  • Reserviere Zimmer in S7 und drucke Plakate
 

Protokollführer: Mirco Lukas

Anwesende:

  • Mirco Lukas

  • Frank Alig

Tagesordnung

1 Antrag auf Änderung der Leitlinien

2 Artikel zum VB Studiengebühren

3 Diskussionsabend zum Thema Bologna-Reform

4 Besprechung des Antrags für den Online-Büchermarkt

1 Antrag auf Änderung der Leitlinien

Mirco bringt folgenden Antrag ein:

Es wird beantragt, Satz 1 der Leitlinien wie folgt zu ändern: „Studierende“ ist durch „Student“ zu ersetzen.

Der Antrag kommt zur Abstimmung.

+ 2

+ 0

– 0

2 Artikel zum VB Studiengebühren

Mirco verlinkt auf einen Artikel der UHG zum Thema „Eintragungsfrist für das Volksbegehren der Freien Wähler“.

3 Diskussionsabend zum Thema Bologna-Reform

Frank und Mirco einigen sich darauf, einen Diskussionsabend in der ESG im Clubraum zu veranstalten. Die Plakate sollen die selben wie bei der letzten Diskussionsrunde zu diesem Thema sein, wobei das Piraten-HSG-Logo hinzugefügt wird. Das Treffen soll am Do, 06.12. oder Do, 13.12.2012 (je nachdem, wann der Raum in der ESG verfügbar ist), stattfinden. Mirco soll für einen Termin anfragen.

Zudem soll eine anonyme und unverbindliche Voranmeldung durchgeführt werden. Der Anmeldeschluss soll einen Tag vorher, am Mi, um 19:00 Uhr sein. Mirco soll für den Abend einen kleinen Imbiss einkaufen.

4 Besprechung des Antrags für den Online-Büchermarkt

Es wird ein Antrag an den Studentischen Konvent erarbeitet, einen online-Bücherflohmarkt einrichten zu lassen. Dieser wird nach Fertigstellung auf der Webseite veröffentlicht.

Würzburg, 13. November 2012

 

gez.

Mirco Lukas

– Protokollführer –

Protokollführer: Mirco Lukas

Anwesende:

  • Frank Alig

  • Mirco Lukas

Tagesordnung

1 Sprachrohr-Text 1

2 Änderung der Termine für unsere Treffen 2

1 Sprachrohr-Text

Es wurde ein Sprachrohr-Text für die November-Ausgabe verfasst.

Die Versammlung einigte sich auf folgenden Entwurf:

Was Kunst und Gestaltung an Gebäuden betrifft so kann man an der Universität
Würzburg die verschiedensten Stile sehen, die fast schon wie eine
Ausstellung der Epochen wirken. Die Neue Universität am Sanderring mit
ihrem klassischen Baustil aus dem Jahre 1896, die Bauten aus den Sechziger
Jahren am Hubland, wie Philosophische Fakultät I und Physik, die Informatik
aus den Neunziger Jahren und daneben noch Zentralbibliothek und Mensa in
chinesischem Stil sind nur die wichtigsten Beispiele unter den über 100
großen und kleinen Gebäuden der Universität.
Doch die schönste Universität nützt nichts, wenn man ihre Vorlesungen nicht
besuchen kann. So geht es denjenigen, die in die Gebäude nicht oder nicht
richtig hineinkommen weil sie im Rollstuhl sitzen. Die
Behindertengerechtigkeit hat in jedem Fall Vorrang gegenüber
architektonischen Qualitäten.
Das Informatikgebäude ist als überwiegend gut zu bewerten, da z. B. ein


Aufzug vorhanden ist, ebenso wie das Mensagebäude. Im Gegensatz dazu ist
der Hörsaal 4 im naturwissenschaftlichen Hörsaalbau nicht mit einem
Rollstuhl zu erreichen. Hier sollte nachgebessert werden, z. B. mit einer
Rampe. Das gleiche gilt für die Cafeteria am Sanderring. Wir schlagen als
Alternative vor, dass Vorlesungen mit Menschen, die eine körperliche
Einschränkung haben, in behindertengerechte Hörsäle verlegt werden.
Finanzielle Mittel zu baulichen Veränderungen sollten auch nur auf diese

Fälle sowie technisch nötige Dinge beschränkt werden. Rein optische


Verschönerungen lehnen wir ab. Stattdessen sollte das Geld zur Verbesserung
der Lehre eingesetzt werden.
Zudem stellt sich die Frage, ob überhaupt genügend finanzielle Mittel für
technische Umbaumaßnahmen vorhanden sind. Die Einnahmen aus Studiengebühren
dürfen hierfür jedenfalls nicht verwendet werden.

2 Änderung der Termine für unsere Treffen

Ab sofort werden die Treffen

jede gerade Kalenderwoche am Dienstag um 14:00

in der Cafeteria, Mensa am Hubland, Würzburg

stattfinden.

 

Würzburg, 30. Oktober 2012

gez.

Mirco Lukas

– Protokollführer –

Protokollführer: Mirco Lukas

Anwesende:

  • Frank A.

  • Andreas P.

  • Mirco Lukas

Tagesordnung

1 Mobiles Theme

2 Rücktritt des Sprechers

3 Konventssitzungen – Abstimmungsverhalten

4 E-Mail wegen vegetarischem Donnerstag

5 Termine für das nächste Treffen

6 Volksbegehren Studiengebühren

7 Erstimesse

8 Abstimmungsverhalten

1 Mobiles Theme

Die Hochschulpiraten beschließen, ihre Homepage mit einem mobilen Theme auszustatten.

2 Rücktritt des Sprechers

Andreas Preiß tritt aus persönlichen Gründen von seinem Amt als Pressesprecher zurück. Die vakante Stelle wird bis auf weiteres nicht besetzt.

Auf der Homepage werden entsprechende Änderungen vorgenommen.

3 Konventssitzungen – Abstimmungsverhalten

Die Abstimmungen werden im Rahmen des Wahlprogramms durchgeführt. Das Recht, nach seinem Gewissen abzustimmen, bleibt unberührt.

Bei unklaren Fragen werden die anderen Gruppenmitglieder nach Möglichkeit vorher befragt.

4 E-Mail wegen vegetarischem Donnerstag

Ich versuche derzeit in Würzburg die Idee des Veggie-Donnerstags zu verbreiten und hoffe in euch Verbündete zu finden. Beim Veggie-Donnerstag geht es um eine Aktion des Vebus, bei dem Kantinen, Mensen und Restaurants ermutigt werden, an einem Tag in der Woche nur vegetarische Gerichte auf den Tisch zu bringen. Die Aktion umfasst dabei nicht nur das bloße weglassen des Fleisches, sondern soll die Besucher informieren, sodass eine Akzeptanz für den fleischlosen Tag entsteht.

Die Hochschulgruppe spricht sich einstimmig für einen vegetarischen Tag aus. Der Verein Vebus wird von uns eingeladen, um die Details zu besprechen. Dies bedeutet keine Unterstützung des Vereins. Ggf. wenden wir uns nach dem Treffen an den Sprecherinnnen- und Sprecherrat.

5 Termine für das nächste Treffen

Die Versammlung beschließt die Treffen für jeden geraden Donnerstag im Monat, 19:00 Uhr, im Café Klug.

6 Volksbegehren Studiengebühren

Die Sammlung soll zum letzten mal bei der Erstimesse stattfinden.

7 Erstimesse

Der Aufbau ist ab 17:00 Uhr. Helfer sind Frank und Mirco.

8 Abstimmungsverhalten

Um die Transparenz zu gewährleisten, werden die gewählten Fachschaftsvertreter Frank und Mirco ihr Abstimmungsverhalten auf der Homepage veröffentlichen.

Würzburg, 16. Oktober 2012

gez.

Mirco Lukas

– Protokollführer –

Das regulär geplante Treffen am Mittwoch, den 11. Juli 2012 um 20.00 Uhr fand nicht statt.

Protokollführer: Mirco Lukas

Anwesende:

  • Mirco Lukas

  • Andreas Reußner

  • Frank Alig

  • Andreas Preiß

  • Jan Bühler (Gast)

Tagesordnung

1 Kassenbericht

2 Audiomitschnitt

3 Klarstellung Sprachrohr-Artikel Kopftuch

4 Kandidat für den Konvent für Datenschutz

6 PM für Wahl des Konvents

1 Kassenbericht

Mirco legt den Kassenbericht vor. Es werden keine Einwände erhoben.

2 Audiomitschnitt

Andreas R. verzichtet auf eine weitere Diskussion. Es kommt zur Abstimmung:

Audiomitschnitt  + 0        + 0         –3

3 Klarstellung Sprachrohr-Artikel Kopftuch

Andreas R. verzichtet auf eine weitere Diskussion. Es kommt zur Abstimmung:

Wir definieren das Kopftuch als religiöses Symbol im Sinne unseres Sprachrohr-Artikels.

+ 1             + 1     – 2

4 Kandidat für den Konvent für Datenschutz

Es soll überlegt werden, ob sich jemand aus der Hochschulgruppe für den Bereich Datenschutz als Kandidat aufstellt. Andreas P. behält sich die Entscheidung vor, alle anderen lehnen ab.

6 PM für Wahl des Konvents

Die Pressemitteilung kann so versendet werden wie sie im Pad steht.

 

 

 

Würzburg, 4. Juli 2012

 

gez.

Mirco Lukas

– Protokollführer –

Protokollführer: Mirco Lukas

Anwesende:

  • Mirco Lukas

  • Frank Alig

  • Andreas Preiß

Tagesordnung

1 Feier

2 Plakatierung

4 Infostände

5 Interview

6 Diskussionsrunde für Senatskandidaten

7 Plakatübersicht auf der Webseite

8 Sprachrohranfrage Religion: Klarstellung

9 Kassenbericht

10 Flyer Kurzwahlprogramm

11 Verteilung der Flyer Kurzwahlprogramm als Handzettel

12 Nächstes Treffen

1 Feier

Leider war bei der Feier nur eine geringe Teilnehmerzahl zu verzeichnen. Die Hochschulgruppe hat insgesamt ca. 28 Euro eingesetzt. Die Anzahl der Personen bei der Diskussion war hingegen zufriedenstellend.

Für zukünftige Diskussionen dieser Art in der Hochschugruppe ist es wichtig, die Genauigkeit in einzelnen Themen zu verbessern, z. B. eine ausführliche Diskussion über die Verschwendung von Studiengebühren zu führen.

2 Plakatierung

Mirco:

Mathematik

Informatik

Physik

Andreas Preiß:

Hubland/Mensa

Buswendeschleife am Hubland

Hubland/Nord

Frank Alig:

Juristische Fakultät

Sanderring

Chemie

Biologie

3 Eigene Stellwand für die Piraten

Zukünftig sollen Plakate nur im Einvernehmen von UHG und Piraten an- und abgehängt werden. Generell sollte Überkleben vor Abhängen gehen.

Frank fragt: Soll ein Antrag gestellt werden, dass die Piraten eine eigene Stellwand bekommen?

Abstimmung    + 0      + 0     – 3

Die Piraten dürfen ihr Logo in DIN-A4 quer anbringen. Mirco soll sowohl die Webseitenadresse http://www.hochschulpiraten-wue.de (A4 quer) und das Logo als auch zwei qr-Codes, die auf die UHG- bzw. HSG-Seite verweisen, drucken.

4 Infostände

Frank wird Infostände zukünftig in den gemeinsamen Kalender eintragen.

Termine für nächste Woche:

Mirco Lukas:

Di, 19.06., 11-12 Uhr Hubland/Mensa

Andreas Preiß:

Di, 19.06., 12-14 Uhr Hubland/Mensa

Frank Alig:

Mi, 20.06. 11-14 Uhr Stadtmensa

5 Interview

Andreas Preiß hatte ein Interview mit dem Uni-Magazin „Max und Julius“. Der genaue Text liegt jedoch noch nicht vor. Der Interviewer regte an, Audiomitschnitte bei den Treffen anzufertigen. Das Thema wird verschoben, bis wir wieder vollzählig sind.

6 Diskussionsrunde für Senatskandidaten

Mirco teilt mit, dass das sog. „Senatorenbattle“ am nächsten Dienstag um 18 Uhr stattfinden wird. Frank vertritt uns dort. Mirco soll die Info auf Mailingliste und Homepage veröffentlichen.

7 Plakatübersicht auf der Webseite

Mirco soll die von Andreas Preiß vorbereitete Plakatseite freischalten, nachdem ein überarbeitetes „Volksbegehren“-Plakat vorliegt. Die Freischaltung soll bis spätestens Montag, 18.06., vollzogen sein.

8 Sprachrohranfrage Religion: Klarstellung

Zum Kopftuch bei Dozenten gibt es Uneinigkeit, ob dies auch als religiöses Symbol gilt (wodurch es nach unserer Aussage für Dozenten verboten werden soll) oder nicht.

Wir warten mit der Abstimmung, bis wir vollzählig sind.

Vorläufiges, unverbindliches Meinungsbild:

Wir definieren das Kopftuch als religiöses Symbol im Sinne unseres Sprachrohr-Artikels.

+ 2      + 0      – 1

9 Kassenbericht

Mirco fragt an, ob ein Kassenbericht zum nächsten Treffen angefertigt werden soll. Der aktuelle Kassenstand beträgt zum 13.06.2012 € 40,69.

Die Versammlung bejaht dies und beauftragt Mirco, einen Kostenerstattungsantrag bei den Piraten Unterfranken einzureichen. Dieser soll insbesondere beinhalten

  • Erstattung der Tirili-Flyer und -plakate

  • Wahlflyer und -plakate

Als Belege sollen die Rechnung von Flyeralarm, der Ortsplan der Plakate sowie eine Gebührentabelle der Uni-Bibliothek dienen, da wir von der Bibliothek keine Quittungen bekommen haben.

10 Flyer Kurzwahlprogramm

Die Flyer mit dem Kurzahlprogramm sollten bis zum Infostand fertig sein. Zu drucken ist dreimal die Mustervorlage. Kosten: 52 Flyer / 4 Seiten = 13 A4-Seiten; 13 S x 0,12 €/S = 1,56 €

Mirco druckt die Zettel.

11 Verteilung der Flyer Kurzwahlprogramm als Handzettel

Andreas Preiß:

Mo, 25.06. 11-14 Uhr Wittelsbacher Platz/Neue Uni

Mirco Lukas, Frank Alig:

Di, 26.06., 11-12 Uhr Hubland/Mensa

12 Nächstes Treffen

Wegen der Wahl werden Treffen anders stattfinden.

  • Mo, 18.06., 18:00 vor Hubland/Mensa zum Plakate aufhängen (Kein offizielles Treffen)

  • Treffen am Mi, 27.06., fällt aus

  • Zusätzliches Treffen am 04.07., 20:00 Uhr.

 

Würzburg, 14. Juni 2012

 

gez.

 

Mirco Lukas

– Protokollführer –

Protokollführer: Mirco Lukas

Anwesende:

  • Andreas Preiß

  • Frank Alig

  • Andreas Reußner

  • Mirco Lukas

Tagesordnung

1 Foto für Plakate

2 Wahlplakate

3 Flyer für Studentenparty am Freitag

4 Volksbegehren Studiengebühren

5 Diskussion am Freitag

1 Foto für Plakate

Morgen, Donnerstag, 31.05., soll das Foto für das Wahlplakat mit dem Infostand gemacht werden. Frank, Andreas P. und Mirco treffen sich um 11:45 Uhr bei der Hublandmensa.

2 Wahlplakate

Die Plakate sind fast fertiggestellt; lediglich Feinarbeit ist noch zu erledigen. Frank wird die Plakate in den nächsten Tagen drucken.

3 Flyer für Studentenparty am Freitag

Andreas R. und Mirco haben bereits einige Flyer verteilt. Andreas Preiß möchte Sabrina fragen, ob sie ebenfalls noch einige ausgeben kann.

4 Volksbegehren Studiengebühren

Da die Listen der Piraten fehlten, fand heute kein Infostand statt.

5 Diskussion am Freitag

Die genaue Uhrzeit, ab der die HSG anwesend sein soll, wird Andreas Preiß erfragen.

Die Themen und ihre Referenten sind in dieser Reihenfolge:

  • Begrüßung (Mirco)

  • Listenvereinigung (Andreas P.)

  • Wahlprogramm (Andreas R.)

  • Volksbegehren (Frank)

Vor jedem Thema sollte sich die Person kurz vorstellen.

 

Würzburg, 30. Mai 2012

 

gez.

Mirco Lukas

– Protokollführer –

Protokollführer: Mirco Lukas

Anwesende:

  • Frank Alig

  • Andreas Preiß

  • Mirco Lukas

Tagesordnung

1 Wahlplakate

2 Wahlflyer

3 Nachgefragt

1 Wahlplakate

 

  • Layout der alten Plakate sollen erhalten bleiben, lediglich folgendes soll geändert werden:

    • Piratenlogo

    • „PIRATEN“ → „Hochschulpiraten Würzburg“

    • Wahldatum anpassen

  • Link unten bleibt; QR-Code in orangefarbige Leiste einbinden:

016-qr-code

      • Wahlplakate:

        • „Studiengebühren“ – nicht-Phil-I-Version: OK

        • „Mehr Mitbestimmung wagen“: „vergangenes Semester“ entfernen; „Kandidaten im Stud. Konvent“ → „wir“

        • „Infostände Studiengebühren“: „Wir sammeln Unterschriften für beide Volksbegehren“, dazu Bild mit Frank und Andreas hinter Infostand; Frank zeigt A3-Ausgabe des VB-Bogens

        • „Bologna“: OK

        • „Uni kann mehr als Bologna“: OK

        • „Studentenausweis WVV“: nicht verwenden!

        • „Mit ECTS in 5400 Stunden…“: OK

        • „Transparenz“:[neu] Wahlprogrammtext verkürzt mit Fokus auf Klausurenregelung

        • „Für ein Gebührenfreies Studium“ – Phil-I-Version: OK

        • „Darf ich vorstellen: “ Viererfeld, von o.l. nach u.r.:

          • Frank Alig, Mathematik

          • Mirco Lukas, Informatik

          • Andreas Reußner, [?]

          • Andreas Preiß, Mathematische Physik

        • Auflagenhöhe: 90 Stück

        • Frank darf selbständig entscheiden, wie die Verteilung auf die Standorte und welches Plakat wie oft zu drucken ist

        • Druck an der Uni

        • Frank erklärt sich bereit

      2 Wahlflyer

      Mirco soll das Wahlprogramm auf Flyergröße zusammenfassen. Je Programmpunkt sollten nicht mehr als 1-2 Zeilen verwendet werden.

      3 Nachgefragt

      Aufgrund vieler Enttäuschen, Fehlversprechen und Vertrauensbrüchen hat sich in Deutschland eine flächendeckende Politikverdrossenheit eingestellt. Die Menschen können ihren politischen  VertreterInnen in den Parlamenten nicht mehr vertrauen. Leider ist die Beteiligung bei den Hochschulwahlen noch wesentlich schlechter als in der Lokal-, Landes- oder Bundespolitik.

      [Siehe folgender Beitrag, sobald genehmigt]

       

      Würzburg, 22. Mai 2012

       

      gez.

      Mirco Lukas

      – Protokollführer –