Monatsarchive: Juni 2012

Die Hochschulpiraten Würzburg treten in knapp einer Woche, am Dienstag, den 26. Juni, zusammen mit der Unabhängigen Hochschulgruppe gegen Studiengebühren (UHG) auf einer "Vereinigten Liste von UHG und Piraten" zur alljährlichen Hochschulwahl an. An der Universität läuft derzeit die entsprechende Plakatkampagne.
 
"Mit einer Listenlänge von neun Personen sind wir zuversichtlich, dass dieses Jahr der Einzug in den studentischen Konvent gelingt", so Andreas Preiß, Sprecher der Hochschulpiraten Würzburg.
Die zentralen Programmpunkte der Vereinigten Liste sind die Forderung nach Abschaffung von Studiengebühren, nach Wiedereinführung der alten Diplom- und Magisterstudiengänge, nach einem Mehr an Mitbestimmung für die Studentinnen und Studenten, nach Transparenz in Lehre und Verwaltung sowie nach Datenschutz und informationeller Selbstbestimmung.
 
Auf Platz Eins der Liste steht Frank Alig (UHG), Student der Mathematik, der bereits Mitglied des studentischen Konvents war und sich in den letzten Monaten besonders intensiv bei der Sammlung von Unterschriften gegen Studiengebühren engagiert hat. Auf dem zweiten Platz folgt Mirco Lukas (Piraten), Student der Informatik, der seit der Gründung der Hochschulpiraten im November 2011 das Amt des Kassenwarts innehat. Platz Drei übernimmt Andreas Reußner (Piraten), Student der Wirtschaftsinformatik, Platz Vier der Sprecher der Hochschulpiraten, Andreas Preiß, Student der Mathematischen Physik.
 
Die Plakatkampagne der UHG und der Hochschulpiraten finden Sie unter http://www.hochschulpiraten-wue.de/?p=342, das Wahlprogramm unter http://uhg-wuerzburg.de/UhgPiraten/.
 
 
Über die Hochschulpiraten Würzburg:
Die Hochschulpiraten Würzburg gründeten sich am 17. November 2011 als Hochschulgruppe an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, die sich als Forum für Studierende sieht, die den Zielen der Piratenbewegung nahestehen. Sie ist bestrebt, mit verwandten Gruppierungen zusammenzuarbeiten und möchte dabei stets selbstbestimmt agieren. Im Kern ihres Handelns steht die Hochschulpolitik. Ihre Grundsätze umfassen insbesondere den freien und gleichberechtigten Zugang zu Bildung sowie die persönliche Entscheidungsfreiheit bei der Studienorganisation.
Seit ihrer Gründung hat sich die Hochschulgruppe vor allem zusammen mit der UHG (Unabhängige Hochschulgruppe gegen Studiengebühren) durch das Sammeln von Unterschriften für das Volksbegehren "Gegen Studiengebühren in Bayern" engagiert. Sie hat gute Aussichten auf einen Erfolg bei der nächsten Hochschulwahl am 26. Juni 2012, bei der sie über eine Listenvereinigung gemeinsam mit der UHG antritt.
Über regelmäßige Treffen, Inhalte und hochschulpolitisches Wirken informieren die Hochschulpiraten stets aktuell auf ihrer Website unter http://www.hochschulpiraten-wue.de.
 
 
Anmerkung: Die PM wurde bereits am Donnerstag, den 21. Juni 2012 an die Pressekontakte der Piratenpartei Unterfranken versendet.

Auf der Seite “Kalender” <<http://www.hochschulpiraten-wue.de/?page_id=155>> findet man einen iCal-Link zum Abonnieren für Smartphone, Google Calender usw.

Dort werden unsere Treffen und weitere Termine, insbesondere Infostände, eingetragen.

Klickt auf die Miniaturbilder, um die Plakate komplett zu sehen.

Am Dienstag, 19.06.2012, findet

um 18:30 Uhr im Festsaal über der Burse

die Diskussionsrunde für Senatskandidaten statt.

Frank Alig wird uns dort vertreten.

 

Weitere Informationen gibt es unter http://www.stuv.uni-wuerzburg.de/aktuelles/single/artikel/dein-vorpr/.

Protokollführer: Mirco Lukas

Anwesende:

  • Mirco Lukas

  • Frank Alig

  • Andreas Preiß

Tagesordnung

1 Feier

2 Plakatierung

4 Infostände

5 Interview

6 Diskussionsrunde für Senatskandidaten

7 Plakatübersicht auf der Webseite

8 Sprachrohranfrage Religion: Klarstellung

9 Kassenbericht

10 Flyer Kurzwahlprogramm

11 Verteilung der Flyer Kurzwahlprogramm als Handzettel

12 Nächstes Treffen

1 Feier

Leider war bei der Feier nur eine geringe Teilnehmerzahl zu verzeichnen. Die Hochschulgruppe hat insgesamt ca. 28 Euro eingesetzt. Die Anzahl der Personen bei der Diskussion war hingegen zufriedenstellend.

Für zukünftige Diskussionen dieser Art in der Hochschugruppe ist es wichtig, die Genauigkeit in einzelnen Themen zu verbessern, z. B. eine ausführliche Diskussion über die Verschwendung von Studiengebühren zu führen.

2 Plakatierung

Mirco:

Mathematik

Informatik

Physik

Andreas Preiß:

Hubland/Mensa

Buswendeschleife am Hubland

Hubland/Nord

Frank Alig:

Juristische Fakultät

Sanderring

Chemie

Biologie

3 Eigene Stellwand für die Piraten

Zukünftig sollen Plakate nur im Einvernehmen von UHG und Piraten an- und abgehängt werden. Generell sollte Überkleben vor Abhängen gehen.

Frank fragt: Soll ein Antrag gestellt werden, dass die Piraten eine eigene Stellwand bekommen?

Abstimmung    + 0      + 0     – 3

Die Piraten dürfen ihr Logo in DIN-A4 quer anbringen. Mirco soll sowohl die Webseitenadresse http://www.hochschulpiraten-wue.de (A4 quer) und das Logo als auch zwei qr-Codes, die auf die UHG- bzw. HSG-Seite verweisen, drucken.

4 Infostände

Frank wird Infostände zukünftig in den gemeinsamen Kalender eintragen.

Termine für nächste Woche:

Mirco Lukas:

Di, 19.06., 11-12 Uhr Hubland/Mensa

Andreas Preiß:

Di, 19.06., 12-14 Uhr Hubland/Mensa

Frank Alig:

Mi, 20.06. 11-14 Uhr Stadtmensa

5 Interview

Andreas Preiß hatte ein Interview mit dem Uni-Magazin „Max und Julius“. Der genaue Text liegt jedoch noch nicht vor. Der Interviewer regte an, Audiomitschnitte bei den Treffen anzufertigen. Das Thema wird verschoben, bis wir wieder vollzählig sind.

6 Diskussionsrunde für Senatskandidaten

Mirco teilt mit, dass das sog. „Senatorenbattle“ am nächsten Dienstag um 18 Uhr stattfinden wird. Frank vertritt uns dort. Mirco soll die Info auf Mailingliste und Homepage veröffentlichen.

7 Plakatübersicht auf der Webseite

Mirco soll die von Andreas Preiß vorbereitete Plakatseite freischalten, nachdem ein überarbeitetes „Volksbegehren“-Plakat vorliegt. Die Freischaltung soll bis spätestens Montag, 18.06., vollzogen sein.

8 Sprachrohranfrage Religion: Klarstellung

Zum Kopftuch bei Dozenten gibt es Uneinigkeit, ob dies auch als religiöses Symbol gilt (wodurch es nach unserer Aussage für Dozenten verboten werden soll) oder nicht.

Wir warten mit der Abstimmung, bis wir vollzählig sind.

Vorläufiges, unverbindliches Meinungsbild:

Wir definieren das Kopftuch als religiöses Symbol im Sinne unseres Sprachrohr-Artikels.

+ 2      + 0      – 1

9 Kassenbericht

Mirco fragt an, ob ein Kassenbericht zum nächsten Treffen angefertigt werden soll. Der aktuelle Kassenstand beträgt zum 13.06.2012 € 40,69.

Die Versammlung bejaht dies und beauftragt Mirco, einen Kostenerstattungsantrag bei den Piraten Unterfranken einzureichen. Dieser soll insbesondere beinhalten

  • Erstattung der Tirili-Flyer und -plakate

  • Wahlflyer und -plakate

Als Belege sollen die Rechnung von Flyeralarm, der Ortsplan der Plakate sowie eine Gebührentabelle der Uni-Bibliothek dienen, da wir von der Bibliothek keine Quittungen bekommen haben.

10 Flyer Kurzwahlprogramm

Die Flyer mit dem Kurzahlprogramm sollten bis zum Infostand fertig sein. Zu drucken ist dreimal die Mustervorlage. Kosten: 52 Flyer / 4 Seiten = 13 A4-Seiten; 13 S x 0,12 €/S = 1,56 €

Mirco druckt die Zettel.

11 Verteilung der Flyer Kurzwahlprogramm als Handzettel

Andreas Preiß:

Mo, 25.06. 11-14 Uhr Wittelsbacher Platz/Neue Uni

Mirco Lukas, Frank Alig:

Di, 26.06., 11-12 Uhr Hubland/Mensa

12 Nächstes Treffen

Wegen der Wahl werden Treffen anders stattfinden.

  • Mo, 18.06., 18:00 vor Hubland/Mensa zum Plakate aufhängen (Kein offizielles Treffen)

  • Treffen am Mi, 27.06., fällt aus

  • Zusätzliches Treffen am 04.07., 20:00 Uhr.

 

Würzburg, 14. Juni 2012

 

gez.

 

Mirco Lukas

– Protokollführer –